Zum Inhalt
Startseite » News » Vorsicht vor Phishing E-Mails!

Vorsicht vor Phishing E-Mails!

Phishing-E-Mails sind betrügerische E-Mails, die darauf abzielen, persönliche Informationen zu stehlen oder (finanziellen) Schaden zu verursachen. Es gibt einige Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um dich vor Phishing-E-Mails zu schützen:

  1. Sei wachsam: Achte auf verdächtige E-Mails, insbesondere solche, die von unbekannten Absendern stammen oder unerwartete Anfragen oder Forderungen enthalten. Überprüfe immer sorgfältig den Inhalt und die Links in der E-Mail, bevor du darauf klickst oder persönliche Informationen eingibst.
  2. Überprüfe die Absenderadresse: Phisher verwenden oft gefälschte E-Mail-Adressen, die denen von legitimen Unternehmen ähneln. Überprüfe die Absenderadresse sorgfältig und achte auf Rechtschreibfehler oder andere verdächtige Merkmale.
  3. Klicke nicht auf verdächtige Links: Öffne keine Links in E-Mails, deren Quelle du nicht kennst oder die dich auf ungewöhnliche Websites führen. Du kannst stattdessen die URL des Links in einem neuen Browserfenster manuell eingeben, um sicherzugehen, dass du auf einer legitimen Website bist.
  4. Gib keine persönlichen Informationen preis: Seriöse Unternehmen werden dich niemals per E-Mail nach vertraulichen Informationen wie Passwörtern, Sozialversicherungsnummern oder Kreditkarteninformationen fragen. Gib solche Informationen niemals über E-Mail weiter.
  5. Verwende starke Passwörter: Verwende für deine Online-Konten starke, einzigartige Passwörter und aktualisiere sie regelmäßig. Dadurch wird das Risiko verringert, Opfer von Phishing-Angriffen zu werden.
  6. Aktualisiere deine Software: Stelle sicher, dass du alle deine Software-Anwendungen, einschließlich Betriebssystemen und Antivirenprogrammen, auf dem neuesten Stand hältst. Aktualisierte Software enthält oft Sicherheitspatches, die vor bekannten Bedrohungen schützen können.
  7. Melde Phishing-Versuche: Wenn du eine verdächtige Phishing-E-Mail erhältst, melde sie an das Unternehmen oder die Organisation, die angeblich die E-Mail gesendet hat. Die meisten Unternehmen haben Mechanismen zur Meldung von Phishing-Versuchen eingerichtet, um andere Benutzer zu schützen.
  8. Verwende Spam-Filter: Aktiviere Spam-Filter in deinem E-Mail-Konto, um den Großteil der Phishing-E-Mails automatisch zu blockieren. Obwohl sie nicht perfekt sind, können Spam-Filter eine gute erste Verteidigungslinie sein.
  9. Schulung und Aufklärung: Informiere dich selbst und andere über Phishing-Bedrohungen und die neuesten Betrugstechniken. Je besser du über Phishing informiert bist, desto besser bist du vor Angriffen geschützt.
  10. Verwende Zwei-Faktor-Authentifizierung: Aktiviere die Zwei-Faktor-Authentifizierung, wo immer sie verfügbar ist. Dadurch wird eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzugefügt, da ein Angreifer neben deinem Passwort auch den zweiten Authentifizierungsfaktor benötigen würde, um auf dein Konto zugreifen zu können.

Indem du diese Maßnahmen ergreifst und wachsam bleibst, kannst du das Risiko von Phishing-Angriffen erheblich verringern.

(Bild: Pixabay)